bayern-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

Mezzanine- und Fremdkapitalfinanzierung

Quell Real Estate: Exporo AG hilft beim Immobilienprojekt „Waldluft Wohnen“ mit soldider Finanzierung

Dienstag, 15 Januar 2019 05:07 geschrieben von  Gabriela Clauter

Hamburg – Hans-Hinrich Quell ist in Hamburg ein angesehener Immobilienentwickler. Für den Kapitaldienst seiner Projekte hat er mit der aufstrebenden Exporo AG um Simon Brunke und Dr. Björn Maronde ausgezeichnete Partner gefunden.

Bei Projektträgern ist es heutzutage fast eine Selbstverständlichkeit, sich Investitionsmittel in Form von Mezzanine- und Fremdkapital zu besorgen. Das geschieht oft mithilfe von Plattformen für Crowdinvesting als Sonderform des Crowdfunding. Den erfolgreichsten deutschen Online-Marktplatz für Immobilieninvestments betreibt die Exporo AG, die Simon Brunke, Dr. Björn Maronde, Julian Oertzen und Tim Bütecke im Jahr 2014 gegründet haben. Geboren wurde die Geschäftsidee des Quartetts aus der Erkenntnis, dass viele Entwickler von Immobilienprojekten händeringend nach alternativen Finanzierungsquellen suchen, weil Banken aufgrund massiver Regulierungsvorgaben die Projektfinanzierung eingeschränkt haben. Gleichzeitig gibt es viele Privatanleger, die Geld in den weiterhin renditeträchtigen Immobilienmarkt investieren wollen. Die einen haben die Investitionsmittel, und die anderen brauchen sie.

Da war es naheliegend, Angebot und Nachfrage, Geldgeber und Geldnehmer zum allseitigen Nutzen zusammenzuführen. So schuf die Exporo AG ihre Plattform, auf der diverse Immobilienvorhaben als Anlageoption vorgestellt werden. Der Schwarmfinanzierer übernimmt dabei die gesamte Betreuung der Privatinvestoren und gibt eine Platzierungsgarantie ab. Über einen Treuhänder werden die Anlegergelder ohne Verzögerung zum vertraglich zugesicherten Termin an den Projektträger ausgezahlt. Am Laufzeitende wird das Darlehen zuzüglich der Zinsen an die Privatinvestoren zurückgezahlt. Die Crowdinvesting-Profis von Exporo gewähren Projektträgern im Rahmen der modernen Mezzanine- und Fremdkapitalfinanzierung ein Finanzierungsvolumen von 500.000 bis 10 Millionen Euro. Zugesichert wird eine Prüfung innerhalb einer Woche, die Auszahlung in nur zwei Wochen und eine hohe Marketing-Reichweite für das jeweilige Immobilienprojekt. Das Hamburger Unternehmen hat inzwischen 168 Projekte erfolgreich mitfinanziert und dafür mehr als 308 Millionen Euro Investitionskapital von der Crowd eingeworben. Mehr als 95 Millionen Euro wurden nach eigenen Angaben schon an die Geldgeber, die meistens Kleinanleger sind, zurückgezahlt.

Das hanseatische FinTech bietet mit „Exporo Bestand“ und „Exporo Finanzierung“ zwei Investmentmodelle an: Bei „Exporo Bestand“ kauft sich der Anleger wie ein Eigentümer in Bestandsimmobilien ein und verdient an Mietüberschüssen und Wertsteigerungen. Bei „Exporo Finanzierung“ beteiligt er sich an erfolgreichen Immobilien von Projektgesellschaften und profitiert von deren Erlös. Ohne die bekannten Aufwendungen und Probleme eines Immobilienbesitzers zu haben, können Kapitalanleger mit einer Anlagesumme ab 1.000 Euro online in Bestandsimmobilien investieren. Bei „Exporo Finanzierung“ beteiligen sie sich schon ab einer Summe von 500 Euro an kurzfristigen und gut verzinsten Immobilienobjekten.

Die eingesammelten Anlegergelder reicht Exporo dann an Projektgesellschaften mit Kapitalbedarf weiter, die ein strenges Prüfverfahren durchlaufen haben. „An Bewerbungen von Projektentwicklern mangelt es nicht. Nach unserem internen Auswahlprozess bleiben allerdings nur drei bis fünf Prozent der angefragten Projekte übrig. Nur die besten, sichersten und seriösesten kommen in unser Angebot“, betontVorstandschef Simon Brunke. „Die Due Diligence hat dabei einen sehr hohen Stellenwert, die grundsätzlich die gleichen Datenpunkte prüft wie eine Fremdkapital-finanzierende Bank. Bei Exporo arbeitet ein Team von 100 Mitarbeitern, darunter über 30 erfahrene Immobilienexperten, die jedes einzelne Projekt auf Herz und Nieren prüfen.“

Zu den ehrgeizigen Immobilienentwicklern, die die hohen Exporo-Kriterien erfüllen, gehört die Quell Real Estate. Laut Firmengründer Hans-Hinrich Quell hat man „als Projektentwickler und Bauträger eine Vielzahl von ebenfalls mittelständischen Unternehmen in seinem Netzwerk, die in Nachhaltigkeit und langer Partnerschaft die Gruppe in der Realisierung der Projekte unterstützt. Mit klarer Ausrichtung auf die langfristige Zusammenarbeit entwickeln wir Projekte und beraten unsere Kunden hinsichtlich der Auswahl und gegebenenfalls der Finanzierung des Projektes. In Kooperation mit unseren Partnern aus dem Netzwerk ermöglichen wir es so unseren Kunden, den Mehrwert ihrer Immobilie zu erhalten. Kunden und Geschäftspartner vertrauen bei Quell Real Estate gleichermaßen auf die Expertise in den Bereichen Bauen, Entwicklung und Vertrieb.“ Die regionalen Schwerpunkte liegen dabei eindeutig in Norddeutschland mit der Metropolregion Hamburg, aber auch Bremen und Mecklenburg-Vorpommern.

Eine Reportage im „Hamburger Abendblatt“ über einen Gebäudekomplex mit 26 Eigentumswohnungen in Barsbüttel und ein Bericht der „Ostsee-Zeitung“über eine dreigeschossige Premium-Immobilie mit dem Namen „Lebensart Zingst“ zeigen das öffentliche Interesse an der Quell Real Estate. Neben der Projektentwicklung und Bauträgerschaft gehören die Immobilienvermarktung und individuelle Finanzierungs- und Beteiligungsangebote zum Leistungsspektrum. Die Projektierung umfasst eine genaue Marktanalyse unter Berücksichtigung aktueller Trends und zukünftiger Entwicklungen. Einzelkäufern wie Großinvestoren verspricht man maßgeschneiderte Investitionsangebote mit soliden Renditen. Als Bauträger können die Quell-Leute fast jedem Käufer- oder Investorenwunsch gerecht werden, da sie die Bandbreite aller Immobilienarten abdecken. Bei der Vermarktung nutzen sie ihre vielfältigen Geschäftskontakte im Immobilien- und Finanzsektor. Für die Investments werden persönlich zugeschnittene Finanzierungsmodelle präsentiert, und Investoren bekommen renditestarke Eigenkapitalbeteiligungen mit kurzen Laufzeiten angeboten.

Ein Vorzeige-Projekt von Quell Real Estate, für dessen Finanzierung die Crowdinvesting-Plattform der Exporo AG genutzt wurde, läuft unter dem Namen „Waldluft Wohnen“. In der Waldgemeinde Großhansdorf im Großraum Hamburg haben Hans-Hinrich Quell und die Mit-Geschäftsführer Simon Quell und Andreas Uelhoff ein attraktives Mehrfamilienhaus mit insgesamt elf Eigentumswohnungen projektiert. Im August 2018 wurde mit dem Bau begonnen und im Oktober die Sohle errichtet. Das vom Architekturbüro Siebrecht Münzesheimer entworfene Wohngebäude entsteht auf einem fast 2.800 Quadratmeter großen Grundstück mit schönem Baumbestand und soll auf einer Wohnfläche von 1.120 Quadratmetern durch eine dunkelrote Ziegeloptik bestechen. Die elf Wohneinheiten mit jeweils zwei bis vier Zimmern werden über eine hochwertige Ausstattung mit großzügigen Balkonen und Terrassen verfügen. Geplant sind zudem neun PKW-Tiefgaragenplätze und zwei PKW-Außenstellplätze. Die Fertigstellung erfolgt im Sommer 2019. Für die Realisierung dieses noblen Mehrfamilienhauses hat die Exporo AG bei einer Mindestinvestitionssumme von 500 Euro eine endfällige Festverzinsung von 4,2 Prozent zugesichert. Da das Projekt „Waldluft Wohnen“ schon erfolgreich durchfinanziert ist, können hier keine Investoren mehr einsteigen. Die Quell Real Estate hat aber noch andere hochwertige Objekte im Portfolio.

Letzte Änderung am Dienstag, 15 Januar 2019 16:06
Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM