bayern-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft

Gute Kontakte zu Industrie und Politik

DGbAV: Josef Bader möchte mit DG-Gruppe dem Mittelstand unter die Arme greifen

Dienstag, 13 März 2018 04:19 geschrieben von 
Josef Bader führt die DG Gruppe Josef Bader führt die DG Gruppe Quelle: BAYERN DEPESCHE

Wemding - Die DGbAV ist in die Jahre gekommen. Es waren Josef Bader und vor allem viele Vertriebskönner, die das außerordentlich leistungsfähige System zur betrieblichen Altersvorsorge groß machten. Dann kamen interne Intrigen. Die DG-Gruppe verlor zeitweise ihren Glanz.

Nun möchte Josef Bader wieder an alte Zeiten anknüpfen.

Die Deutsche Gesellschaft für betriebliche Altersvorsorge mbH (DGbAV) erscheint wieder gut aufgestellt. Die alten Sorgen verblassen. Sogar in die Politik hat Bader wieder Kontakte geknüpft. Gemeinsam mit dem Arbeitgeber-Präsidenten Dieter Hundt warb die DG-Gruppe um das Vertrauen vieler Mittelständler. Josef Bader verstand es immer ein Optimum in die betriebliche Altersvorsorge von so vielen Unternehmen zu bringen. Nicht wenige im Mittelstand schwören auf Baders Expertise.

Die DG-Gruppe AG sieht sich als eine "innovationsstarke Finanzdienstleistungs-Holding", die 2003 gegründet wurde und im Freiverkehr der Börse Hamburg notiert ist.

Josef Bader erklärt: "Als unabhängiger Dienstleistungspartner stehen wir für die erfolgreiche Umsetzung komplexer Beratungskonzepte für Unternehmen und deren Belegschaften und bietet nachhaltige Unternehmensbetreuung, u.a. durch selbst entwickelte Software."

Innerhalb der letzten Jahre vollzieht die DG-Gruppe AG einen operativen und strategischen Wandel, indem diese neben dem Kerngeschäft der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) neue, komplementäre, und aussichtsreiche Geschäftsbereiche zu etablieren versucht und das Vertriebsteam zugleich vervielfachte.

Besonders hervorzuheben sei das bereits erfolgreich am Markt eingesetzte und überaus profitable DG-System für Vergütungsoptimierung (DGEO), mit dem die DG-Gruppe wiederkehrende Umsätze für die Verwaltung der Bausteine generiert. Das Marktpotenzial in diesem Bereich sei "enorm", so glaubt Josef Bader, und mit dem Milliardenmarkt der betrieblichen Altersvorsorge zu vergleichen, wobei die Wettbewerbsdichte hier sehr gering ist.

Unternehmen vergüten der DG-Gruppe AG für jeden verwalteten Lohnbaustein 4€ pro Mitarbeiter und Monat, wobei jeder Mitarbeiter etwa 3 Bausteine in dessen Gehalt integriert. Die Umsatz- und Ertragsdynamik in diesem neuen Geschäftsbereich gilt als herausragend und verspricht weiteres, profitables Wachstum.

Josef Bader dazu: "Neben dem Potenzial bestehender und neuer Geschäftsfelder, sehen wir als USP insbesondere die langjährige Erfahrung und hohe Qualität des ausschließlich auf B2B fokussierten Vertriebs. Für einen strategischen Investor bietet die DG-Gruppe AG die Möglichkeit dieses Vertriebsnetz für eigene Produkte zu nutzen oder das eigene Geschäftsfeld um einen einzigartigen Finanzdienstleister zu erweitern."

Auch die Großen im Markt um die betriebliche Altersversorgung beobachten den Wiederaufstieg der DG-Gruppe AG. Es wird sogar darüber spekuliert, dass Allianz, Generali und Co. doch noch mal bei Josef Bader anklopfen. Die DGbAV ist wohl wieder voll da!

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Angela Prokoph-Schmitt

Angela Prokoph-Schmitt (Jahrgang 1968) ist eine leidenschaftliche Demokratin und im südhessischen Darmstadt aufgewachsen.

Sie ist Mitglied der CSU (Bayern) und der CDU (Hessen). Seit Juni 2017 führt sie auch die Redaktion von BAYERN DEPESCHE.

Webseite: https://www.bayern-depesche.de/show/author/54-angela-prokoph-schmitt.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM