bayern-depesche.de

München - Bei der Urwahl der FDP Bayern hat sich Martin Hagen in der Stichwahl gegen Albert Duin durchgesetzt. Hagen erreichte 58,7 Prozent und Duin kam auf 40,5 Prozent. Die FDP Bayern führte erstmals eine Urwahl durch. Martin Hagen hat sich als Sieger der Stichwahl heute in der Geschäftsstelle der FDP Bayern den Fragen der Journalisten gestellt und seine Ziele für den bevorstehenden Wahlkampf erläutert.

München - Bei der Urwahl der FDP Bayern konnte im ersten Wahldurchgang kein Kandidat die Mehrheit der abgegebenen Stimmen erreichen. Am meisten Stimmen haben Martin Hagen sowie Albert Duin erhalten. Hagen erreichte 36,6 Prozent und Duin 30,5 Prozent. Zwischen ihnen wird in der Zeit vom 5. März 2018 bis zum 12. März 2018 eine Stichwahl um die Spitzenkandidatur für die Landtagswahl durchgeführt. Das Ergebnis wird am 13. März 2018 bekannt gegeben. An der Urwahl haben sich mit 39,3 Prozent knapp 40 Prozent der 6.241 stimmberechtigten Mitglieder beteiligt. Die FDP Bayern führt erstmals eine Urwahl durch.

München - René Wendland löst den bisherigen Hauptgeschäftsführer Martin Hagen an der Spitze des Büros der Landesgeschäftsstelle Bayern ab. Wendland ist bereits seit vielen Jahren für die FDP in verschiedenen Funktionen tätig. So war er unter anderem knapp zehn Jahre Kreisvorsitzender der FDP im Landkreis Miltenberg zudem Kreis- und Gemeinderat, Landesvorsitzender der Jungen Liberalen Bayern und FDP-Landesvorstandsmitglied.

TEAM