bayern-depesche.de

München - Bei dem von linksextremen Gewaltexzessen geprägten G20-Gipfel in Hamburg waren rund 2.000 Einsatzkräfte der bayerischen Polizei und der Berufsfeuerwehr München im Einsatz. Bei einem Empfang der bayerischen Staatsregierung und des Landtages im Neuen Schloss Schleißheim bedankte sich Innenminister Joachim Herrmann für das herausragende Engagement: „Unsere Einsatzkräfte haben bei diesem Einsatz im wahrsten Sinne des Wortes für die Demokratie ihren Kopf hingehalten. Für diese vorbildliche und teils bis an die Grenzen der Erschöpfung gehende Leistung danke ich ganz herzlich.“

München - In ihrem Buch „Der Links-Staat“ decken die Autoren Christian Jung und Torsten Groß die Unterstützung linksextremer Gruppierungen durch Politik und Medien auf. Der parallel erschienene Dokumentarfilm „Der Links-Staat: Die kommunalen Netzwerke“ behandelt die Kontakte von Journalisten der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zu Antifa-Kreisen und die verharmlosende Berichterstattung über linksextreme Aktivitäten.

München - Am Samstagabend verließ eine Gruppe junger Leute in München-Obergiesing die Trambahn der Linie 25, nachdem sie dem Zugführer wegen lautstarken Verhaltens aufgefallen war. Massive Sachbeschädigungen bemerkte dieser aber erst, als er die Tram ins Depot fahren wollte. Die von der Polizei dem linksextremen Spektrum zugerechneten Personen hinterließen in der Bahn gesprühte Graffitis, angebrachte Aufkleber, zerkratzte Scheiben und verklebte Videokameras.

TEAM