bayern-depesche.de

Rosenheim - AfD-Vertreter sehen sich benachteiligt durch die Regelung der Stadt Rosenheim über die Benutzung der öffentlichen Plakatwände zur Landtagswahl 2018. Wie das Wahlamt der Stadt Rosenheim den Parteien nun mitteilte, werden die im Landtag vertretenen Parteien deutlich mehr Plakatplätze auf den Anschlagtafeln erhalten als andere Parteien.

Nürnberg - Martin Sichert, streitbarer Vorsitzender der AfD Bayern, hat sich offenbar im Oberbayern Franz Bergmüller keinen Freund gemacht. Im Zuge einer Politposse um den Spitzenkandidaten der AfD Oberbayern zur Landtagswahl 2018 wurde der Gastwirt und Metzgermeister Franz Bergmüller erst zum stolzen AfD-Bezirksvorsitzenden gewählt und dann wieder abgewatscht. Bergmüller sei kein ordentliches Parteimitglied, hieß es. Nun sollte der Landesvorsitzende Martin Sichert klare Worte sprechen. Sichert, der auch mit den Stimmen aus dem Lager der "Leberkäsler" um Franz Bergmüller Anfang des Jahres zum Landesvorsitzenden gewählt wurde, sollte sich unmissverständlich zu Bergmüller bekennen. Doch so klar wurde Sicherts Standpunkt nie. Der eigentlich smarte Franke lavierte. So zumindest empfanden es die Freunde Bergmüllers wie der Rosenheimer AfD-Frontmann Andreas Winhart.

Rosenheim - Die oberbayerischen Landtagskandidaten Andreas Winhart und Franz Bergmüller der AfD kritisieren die Unterschriftensammlung der CSU zum geplanten Brennerbasistunnel-Nordzulauf. In den Augen der AfD sei die Aktion der CSU "weder zielführend noch zum richtigen Zeitpunkt angelegt" und vermutlich lediglich eine Wahlkampfaktion.

München - Im bundesweiten Vergleich steht Bayern seit Jahrzehnten in nahezu allen Bereichen vorbildlich da: Innere Sicherheit, Wirtschaft, Staatshaushalt. Diese Erfolge waren das Kapital der CSU, das diese vor jeder Wahl in die Waagschale legte und mit Ergebnissen belohnt wurde, von denen die CDU andernorts nur träumen konnte.

TEAM