bayern-depesche.de

Hamburg – Der Immobilienmarkt in der Freien und Hansestadt Hamburg gehört neben Berlin, München und Frankfurt am Main zu den entwicklungsträchtigsten im ganzen Land. Die Preis- und Angebotsentwicklung zeichnet der jährlich erscheinende Immobilienmarktbericht nach, der im ersten Teil Umsatzzahlen und Preise von Grundstücken, Wohnungen und Häusern benennt und weitere immobilienwirtschaftliche Bestandsaufnahmen liefert. Der zweite Teil des Berichtes enthält die für die Wertermittlung erforderlichen Daten im Sinne des § 193 Absatz 5 des Baugesetzbuchs und der §§ 10-14 der Immobilienwertermittlungsverordnung mit Ausnahme der Bodenrichtwerte. Für alle Käufer, Verkäufer und Immobilienbesitzer ist der im Juni vorgestellte „Immobilienmarktbericht Hamburg 2018“ eine wichtige Entscheidungshilfe. Dieser Aufzählung und Auswertung der Hamburger Immobilienumsätze des Jahres 2017 liegen die tatsächlich notariell beurkundeten Kaufverträge und Preise zugrunde. Der aktuelle Immobilienmarktbericht des Gutachterausschusses für Grundstückswerte liefert Marktdaten, die auch für die Betreiber der Hamburger Immobilien-Crowdinvesting-Plattform „Exporo“ und die ebenfalls in Hamburg ansässige HSP7 Unternehmensgruppe von Immobilienplaner Ali Zabih von großem Wert sind.

TEAM