bayern-depesche.de

Marktredwitz - Das hatten sich Markus Fürst und Gerhard Schaller so gut vorgestellt: Im kroatischen Zadar wollten die oberfränkischen Immobilienkaufleute gemeinsam mit Partnern ein "tolles Hotelprojekt" realisieren. Direkt am Adriastrand sollte unter Federführung der DERIVEST offenbar ein Luxus-Spa entstehen. Es ist verbürgt, dass sich Markus Fürst persönlich im Spätsommer 2017 in Zadar zu Gesprächen traf. Dessen Mercedes wurde auch mehrfach in diesem Zeitraum dort gesehen.

Marktredwitz - SENSUS Vermögen verblüfft mit neuen Varianten. Gerhard Schaller und Markus Fürst setzen ihre kombinierte SENSUS Vermögen- und DERIVEST-Gruppe nun augenfällig vor allem im europäischen Ausland in Szene. In Italien sollen über eine zu gründende SENSUS S.r.l. die heiß umkämpften "Gelato-Immobilien" einverleibt werden. In Großbritannien suchen die Oberfranken nach  Investoren. In Kroatien soll am Badeort Zadar ein einzigartiges Spa-Resort am Adriastrand aufgezogen werden.

London - Eigentlich verfolgten wir die neuerlichen Spuren der beiden Marktredwitzer Finanzdienstleister Gerhard Schaller und Markus Fürst nach Italien. Die beiden Manager der SENSUS Vermögen und der DERIVEST sollen mittels einer zu gründenden SENSUS S.r.l. in einem Crossover-Geschäft die so genannten "Gelato-Immobilien" in Oberitalien übernommen haben (https://www.bayern-depesche.de/wirtschaft/gerhard-schaller-eröffnet-sensus-vermögen-italien-geschäft-oder-für-derivest.html). Aber das war offenbar nur die eine Expansionsachse für die zuletzt nur scheinbar stagnierende SENSUS. Der Drang von Schaller und Fürst soll weit größer auch ins Vereinigte Königreich reichen.

Duisburg - Andrea Friedrichs, neue Geschäftsführerin des Theaters am Marientor (TaM) in Duisburg hatte bislang einen guten Einstand. Sie folgte im Sommer 2017 Sabine Kühn in der Verantwortung für das große Theater. Dabei hatte auch Sabine Kühn schon mit reichlich Elan das TaM voran gebracht. Das Publikum an Rhein und Ruhr nimmt das Programm aus Musicals, Shows und TV-Aufzeichnungen immer stärker an. Wirtschaftlich stützt die Entertainment-Immobilie das Geschäft der in die Kritik geratenen Autark Group AG um Stefan Kühn.

München – Die Bayerische Versorgungskammer (BVK) und die Versicherungskammer Bayern (VKB) zählen zu den größten deutschen Investoren auf dem internationalen Kapitalmarkt. In einem Konsortium mit anderen institutionellen Investoren unter der Leitung der in London ansässigen Deutschen Finance International LLP haben die Partner nun das renommierte „Olympia London Exhibition Centre“ erworben. Der Gesamtkaufpreis liegt nach Angaben des verantwortlichen Investment-Managers DF Deutsche Finance Group bei 330 Millionen Euro. Veräußert wurde das Objekt von der börsennotierten britischen Immobiliengesellschaft Capital & Counties Properties PLC.

München – Der Chief Investment Officer der DF Deutschen Finance Group, Dr. Sven Neubauer, wird am 23.02.2017 an einer Podiumsdiskussion im Rahmen des Branchen-Events „Visions, Insights & Perspectives Europe 2017“ (VIP Europe) zum Thema „Wachstumsstrategien im Nischensegment europäischer Immobilienstrategien“ teilnehmen. Gemeinsam mit weiteren Experten will der DF-Vorstand dabei über die Chancen und Möglichkeiten in den Bereichen Studentenwohnungen, medizinische Versorgungszentren, Rechenzentren und Pflegeimmobilien diskutieren.

München/Fürth – Am Donnerstag spricht der renommierte Ökonom und frühere „Wirtschaftsweise“ Professor Bert Rürup auf dem Vertriebskongress der DF Deutsche Finance Group in München. Der ehemalige Berater mehrerer Bundesregierungen und Leiter der Rürup-Kommission wird bei der Veranstaltung die von der Deutschen Finance in Kooperation mit dem Handelsblatt Research Institute erstellte Studie „Altersvorsorge und Vermögensanlage in Deutschland“ vorstellen und näher erläutern. Die Studie ist ein Novum in der Branche und wird Teilnehmern des Kongresses wie Medienvertretern in München erstmals überreicht.

München/Fürth – Die Deutsche Finance Foundation, die Stiftung des Münchner Fondsspezialisten DF Deutsche Finance Group, übergab dem Hospizverein Fürth e.V. anlässlich seiner neuen Büroeröffnung kürzlich eine Spende von 2.000 Euro. Der Fürther Hospizverein (Leitmotto: „Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.“) betreibt vier Apartments, die nach hospizlich-palliativmedizinischen Kriterien geführt und von Palliativ-Care-Fachpersonal betreut werden.

Seite 1 von 2

TEAM