bayern-depesche.de

Donnerstag, 28 Dezember 2017 12:29

Sebastian Kieser und die Deutsche Bank AG

Frankfurt am Main - Sebastian Kieser gilt als Verkaufstalent. Er schafft es, berichten Marktkenner, Vertriebe zu bilden und Umsätze zu generieren. Als Vorbild dient Kieser da vor allem die Struktur der Deutschen Bank. Von dieser hat er viel gelernt.

Dresden - Für manche fast unbemerkt hat ein Strukturwandel in der Bankenwelt begonnen, der innovativen Anbietern von Bankdienstleistungen gute Chancen zur Marktetablierung bietet. Dabei sind es die bekannten Geschäftsbanken selbst, die ungewollt das Feld für ihre Konkurrenten bereitet haben. In der Vergangenheit waren sie die natürlichen Ansprechpartner für alle, die bei einer Hausbank vom Girokonto über die Verwaltung ihres kleinen Aktiendepots bis zu einer Baufinanzierung alles vor Ort geboten bekommen wollten.

Dresden - Bankdienstleistungen und Finanzprodukte werden nicht nur für Kunden immer komplexer. Auch die Mitarbeiter von Finanzdienstleistern stehen vor der ständigen Herausforderung, neuentwickelte Finanzprodukte kompetent erklären und bewerten zu müssen. Vor allem müssen sie seriöse von unseriösen Angeboten unterscheiden und auf die persönlichen Kundenbedürfnisse zugeschnittene Produkte anbieten können. Nicht wenige Finanzdienstleister setzen aus Kostengründen auf die „Selbstschulung“ ihrer Mitarbeiter mit der Folge, dass die Verkäufer oft nur jene Finanzprodukte anbieten, mit denen sie gerade zufällig vertraut sind. Nicht selten werden Schmalspur-Sortimente angeboten, die dem Kunden viele reizvolle Bankdienstleistungen und Finanzprodukte vorenthalten.

TEAM