bayern-depesche.de

München - Thomas Mütze (Jahrgang 1966) ist der finanzpolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis90/Grüne im Bayerischen Landtag. Mütze gilt mithin als authentisch grün, als niveauvoll, gebildet und im besten Sinne des Wortes als bürgerliches Gesicht. Sein Stil erinnert schon lange an das, was sich nun mit der Wahl von Robert Habeck (Jahrgang 1969) zum Co-Bundessprecher von Bündnis90/Grüne offenbar Bahn gebrochen hat. Die Grünen drohen sich weniger skurril und schrill der tatsächlichen Politik anzunehmen.

München - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich im Zusammenhang mit der Reform der Erbschaftssteuer dafür ausgesprochen, Unternehmen mit einem Unternehmensvermögen unter 20 Millionen zu verschonen, wenn im Gegenzug die existierenden Arbeitsplätze erhalten bleiben. Bei 20 Millionen Euro will Schäuble aber den Grenzwert ansetzen, darüber hinaus sollen die Unternehmen vollumfänglich besteuert werden. Bei der Vermögensberechnung soll auch das Privatvermögen der beteiligten Unternehmer berücksichtigt werden. Auch sollen mehr Unternehmenserben nachweisen, dass sie die Last aus der Erbschaftssteuer finanziell nicht verkraften.

TEAM