bayern-depesche.de

München – Die Bayerische Versorgungskammer (BVK) und die Versicherungskammer Bayern (VKB) zählen zu den größten deutschen Investoren auf dem internationalen Kapitalmarkt. In einem Konsortium mit anderen institutionellen Investoren unter der Leitung der in London ansässigen Deutschen Finance International LLP haben die Partner nun das renommierte „Olympia London Exhibition Centre“ erworben. Der Gesamtkaufpreis liegt nach Angaben des verantwortlichen Investment-Managers DF Deutsche Finance Group bei 330 Millionen Euro. Veräußert wurde das Objekt von der börsennotierten britischen Immobiliengesellschaft Capital & Counties Properties PLC.

München – Der Chief Investment Officer der DF Deutschen Finance Group, Dr. Sven Neubauer, wird am 23.02.2017 an einer Podiumsdiskussion im Rahmen des Branchen-Events „Visions, Insights & Perspectives Europe 2017“ (VIP Europe) zum Thema „Wachstumsstrategien im Nischensegment europäischer Immobilienstrategien“ teilnehmen. Gemeinsam mit weiteren Experten will der DF-Vorstand dabei über die Chancen und Möglichkeiten in den Bereichen Studentenwohnungen, medizinische Versorgungszentren, Rechenzentren und Pflegeimmobilien diskutieren.

München/Fürth – Am Donnerstag spricht der renommierte Ökonom und frühere „Wirtschaftsweise“ Professor Bert Rürup auf dem Vertriebskongress der DF Deutsche Finance Group in München. Der ehemalige Berater mehrerer Bundesregierungen und Leiter der Rürup-Kommission wird bei der Veranstaltung die von der Deutschen Finance in Kooperation mit dem Handelsblatt Research Institute erstellte Studie „Altersvorsorge und Vermögensanlage in Deutschland“ vorstellen und näher erläutern. Die Studie ist ein Novum in der Branche und wird Teilnehmern des Kongresses wie Medienvertretern in München erstmals überreicht.

München/Fürth – Die Deutsche Finance Foundation, die Stiftung des Münchner Fondsspezialisten DF Deutsche Finance Group, übergab dem Hospizverein Fürth e.V. anlässlich seiner neuen Büroeröffnung kürzlich eine Spende von 2.000 Euro. Der Fürther Hospizverein (Leitmotto: „Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.“) betreibt vier Apartments, die nach hospizlich-palliativmedizinischen Kriterien geführt und von Palliativ-Care-Fachpersonal betreut werden.

München – Als international agierender Investmentmanager spezialisiert sich die DF Deutsche Finance Group auf institutionelle Investments in den Bereichen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur, die sich weitgehend unabhängig von den aktuellen Veränderungen an den Börsen oder Zinsmärkten entwickeln. Warum diese Strategie so erfolgreich ist und zweistellige Zuwachsraten verspricht, hat nun Symon Hardy Godl, Geschäftsführer der DF Deutsche Finance Asset Management GmbH, der neuen Asset-Management-Gesellschaft unter dem DF-Dach, gegenüber der Zeitschrift „finanzwelt“ erläutert.

München – Mit ihrer Deutsche Finance Foundation unterstützt die DF Deutsche Finance Group seit nunmehr fünf Jahren gemeinnützige und karitative Projekte. In diesem Jahr wurden nach Angaben des Unternehmens sechs Organisationen mit der traditionellen Weihnachtsspende der DF-Stiftung bedacht: die Mimi Kinder- und Seniorenstiftung in München, die Kindertagesstätte St. Mauritius in Erbach, die gemeinnützige Stiftung ‘S Münchner Herz, der Hospizverein Fürth e.V., das Krankenhaus Barmherzige Brüder in München und der Verein Beeionic e.V.

München/London – Die Deutsche Finance Group hat für ihren PORTFOLIO Fund I einen institutionellen Zielfonds gezeichnet, der schwerpunktmäßig in Wohnimmobilien in Madrid und Barcelona investiert. Der Zielfondsmanager wurde 2012 von einem erfahrenen Projektentwicklerteam gegründet, ist spezialisiert auf Wohnimmobilien in den Großstädten Spaniens und legt derzeit den zweiten institutionellen Immobilienfonds auf. Der Partner verfügt über Büros in Luxemburg, Barcelona und Madrid, die handelnden Personen weisen mehr als 30 Jahre Berufserfahrung auf dem spanischen Immobilienmarkt auf.

München – Die Deutsche Finance Holding AG verwaltet derzeit Kapital im Wert von 450 Millionen Euro in 11 Fonds. Damit engagiert sich die DF Deutsche Finance Group in 35 Ländern und investiert in rund 1.500 mittel- bis langfristige Einzelinvestments in den Bereichen Immobilien, Private Equity, Real Estate und Infrastruktur. Durch den Branchenmix und den internationalen Charakter verfügen die Alternativen Investmentfonds des Münchner Anbieters über einen Diversifizierungsgrad, der künftig mit speziellen Themenfonds, die Investoren eine noch gezieltere Anlage ermöglichen, sogar noch erweitert werden soll.

München - Die jüngsten Verlautbarungen der Europäischen Zentralbank (EZB) haben bei vielen renditesuchenden Anlegern für blankes Entsetzen gesorgt, da die vermögensvernichtende Niedrigzinspolitik nicht etwa abgemildert, sondern sogar noch verschärft wird. Die EZB lindert damit zwar den Zinsdruck der südeuropäischen Schuldenstaaten, entwertet aber systematisch die Geldanlagen in den EU-Staaten mit hoher Sparquote. Gerade die deutschen Sparer unterliegen einem schleichenden Enteignungsprozess, weil sie für ihre Sparguthaben und Lebensversicherungen keinerlei Zinsen mehr erhalten.

München – Mit ihrer Strategie, privaten Anlegern Zugang zu rentablen Kapitalanlagen zu ermöglichen, die ansonsten nur institutionellen Investoren vorbehalten bleiben, hat sich die DF Deutsche Finance Group nicht nur Freunde gemacht, sondern auch manchen Neider auf den Plan gerufen. Es ist in der Branche ein offenes Geheimnis, dass einige Mitbewerber über die ihnen gewogenen Medienorgane Stimmung gegen den Münchner Finanzdienstleister machen. Im Zentrum der Kritik steht dabei nicht selten Vertriebsvorstand Alfred J. Kremer, der gemeinsam mit Thomas Oliver Müller und Dr. Sven Neubauer die strategische Spitze des renommierten Fondsspezialisten bildet.

Seite 1 von 2

Redaktion