bayern-depesche.de

München - Im letzten Jahr wurden 11.483 Schwangerschaftsabbrüche bei Frauen mit bayerischem Wohnsitz durchgeführt. Aus Sicht von Kirchen und Lebensschützern sind das erschreckend viele Abtreibungen. Trotzdem sank die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche um 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf den niedrigsten Stand seit 2000.Damit setzte sich der in Bayern seit 2004 rückläufige Trend fort, dessen einzige Ausnahmen die Jahre 2011 und 2014 mit einem Anstieg darstellten.

Seite 1 von 3

Redaktion