bayern-depesche.de

Montag, 09 Januar 2017 19:13

Massive Sozialbetrügereien und Abschiebehindernisse durch falsche Asylbewerber-Identitäten

in Politik

München - Sie haben ihre Pässe verloren oder absichtlich vernichtet und machen damit den deutschen Behörden eine Identitätsfeststellung fast unmöglich. Trotzdem wurden seit Angela Merkels Entscheidung, die Grenzen im September 2015 zu öffnen, Hunderttausende Zuwanderer ohne Vorlage von Ausweisdokumenten in das deutsche Asylverfahren übernommen. Falsche Identitäten erweisen sich mittlerweile als Einfallstor für systematischen Sozialbetrug und als größtes Abschiebehindernis für abgelehnte und ausreisepflichtige Asylbewerber.

weiterlesen ...
Montag, 09 Januar 2017 19:04

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) ruft zu mehr Organspenden auf

in Politik

München - Die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml wird im Jahr 2017 gemeinsam mit dem Bayerischen Fußball-Verband verstärkt für Organspenden werben. „Eine Organspende kann Leben retten. Deshalb freue ich mich, dass wir für dieses wichtige Thema den Bayerischen Fußball-Verband als Partner gewinnen konnten“, sagte die CSU-Politikerin.

weiterlesen ...
Montag, 09 Januar 2017 18:55

Dem Freistaat Bayern sind von 2006 bis 2015 genau 5.677 Nachlassimmobilien zugefallen

München - Die Zahl der Immobilien, die aufgegeben werden und dem Freistaat Bayern als Staatserbschaft zufallen, steigt rasant an. Das hat eine Anfrage des SPD-Landtagsabgeordneten Klaus Adelt beim bayerischen Finanzministerium ergeben. Konnte der Freistaat im Jahr 2013 noch 4.363 Nachlassimmobilien sein Eigen nennen, waren es 2015 bereits 5.677. Somit fielen dem Bundesland im Zeitraum von 2006 bis 2015 fast 5.700 solcher Gebäude zu.

weiterlesen ...
Montag, 09 Januar 2017 03:45

George Hyde Pownall, Maler atmosphärischer Stadtlandschaften

in Medien

Berlin - Ein überaus fähiger Maler meist kleinformatiger Städteansichten, dessen Werk viel zu wenig Beachtung findet, war George Hyde Pownall. Er wird mit seinen stimmungsvollen Bildern weitgehend dem englischen Impressionismus zugerechnet, wobei er dessen lockere Pinselführung mit Liebe zum Detail verband, womit er eher in die Traditionslinie eines John Atkinson Grimshaw (1836-1893) oder auch James Abbott McNeil Whistler (1834-1903) gehört.

weiterlesen ...

TEAM