bayern-depesche.de

Angela Prokoph-Schmitt

Angela Prokoph-Schmitt

Angela Prokoph-Schmitt (Jahrgang 1968) ist eine leidenschaftliche Demokratin und im südhessischen Darmstadt aufgewachsen.

Sie ist Mitglied der CSU (Bayern) und der CDU (Hessen). Seit Juni 2017 führt sie auch die Redaktion von BAYERN DEPESCHE.

Berlin - HESSEN DEPESCHE, BAYERN DEPESCHE, SAAR DEPESCHE und SACHSEN DEPESCHE sind ein publizistisches Angebot der POPULAREN Network GmbH. Wir haben diese im Internet bequem abrufbaren Seiten zum Jahreswechsel 2016/17 übernommen, um- und ausgebaut.

Karlstein am Main - Peter Kreß (Jahrgang 1974) ist in Karlstein aufgewachsen und heute als Technikumsleiter bei Evonik tätig. 
Der smarte Familienvater von vier Töchtern engagiert sich seit vielen Jahren als Übungsleiter in der Leichathletik für Kinder und Jugendliche und ist 1. Vorsitzender im Turnverein 1894 in Grosswelzheim. 
Mit dem Slogan "Transparenz, Mitgestaltung, Wandel" trifft er womöglich die Bedürnisse der kommunalen Politik.

Greding - Der Parteitag der AfD Bayern in Greding hat mit einer großen Mehrheit von über 90% der Stimmen einen Antrag abgeschmettert, den Landesvorsitzenden Petr Bystron vom Listenplatz vier der Bundestagsliste abzuwählen. Der Präsident der Deutsch-Slowakischen Wirtschaftskammer Paul Podolay wurde auf Listenplatz 10 gewählt.

München - Der bayerische AfD-Landessprecher Petr Bystron wehrt sich vor Gericht gegen die Beobachtung durch den Landes-Verfassungsschutz. Gegen den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann klagt Bystron auf Unterlassung der Beobachtung und wirft dem CSU-Politiker „Amtsmissbrauch“ vor.

Schöllkrippen - Die FDP Aschaffenburg-Land sieht sich im Aufschwung. Montagabend trafen sich die Liberalen auf Einladung von Dr. Helmut Kaltenhauser in Schöllkrippen im Gasthaus Post. BAYERN DEPESCHE war dabei und beobachtete die Freien Demokraten, die für Sommer sogar einen aussichtsreichen Bürgermeisterkandidaten in Karlstein am Main aufzubieten haben.

Montag, 27 März 2017 23:30

Die AfD Bayern kastriert sich selbst.

in Politik

München: Schock bei den Anhängern der AfD in Bayern: Der beliebte Landesvorsitzende Petr Bystron wurde am Sonntag bei der Listenaufstellung zum Bundestag nicht auf Platz eins der Landesliste gewählt. Stattdessen soll nun als Spitzenkandidat der Partei der bis dahin völlig unbekannte Schriftführer des Landesvorstandes Martin Hebner die Partei in den Wahlkampf führen. Das könnte für die Partei verheerende Folgen haben. Entsprechend frohlockt die Süddeutsche: „AfD düpiert Parteichef“.

Schlagwörter: :

Aschaffenburg - Ein Aschaffenburger Unternehmer (dieser möchte ungenannt bleiben, ist der Redaktion von BAYERN DEPESCHE aber persönlich bekannt) gründet eine Stiftung mit einem siebenstellige Vermögen zur Förderung von behinderten Kindern und musisch begabten Behinderten. Aus diesem Stifungsvermögen wurde im Februar 2017 eine Spende über 100.000 Euro an den Leiter der Neonatologie und pädiatrischen Intensivmedizin der Kinderklinik Aschaffenburg, Herrn Christian Wieg, überreicht. Die Spende soll dem intensiveren Kontakt der Mütter zu ihren Neugeborenen zukommen. Dafür soll die Spende, so Leiter Herr Christian Wieg, in die Anschaffung neuer Geräte und in den notwendigen Umbau fließen. Dies sei sinnvoll um den wichtigen Kontakt der Mütter zu ihren Intensivmedizinisch betreuten Kindern zu fördern.

TEAM