bayern-depesche.de

Angela Prokoph-Schmitt

Angela Prokoph-Schmitt

Angela Prokoph-Schmitt (Jahrgang 1968) ist eine leidenschaftliche Demokratin und im südhessischen Darmstadt aufgewachsen.

Sie ist Mitglied der CSU (Bayern) und der CDU (Hessen). Seit Juni 2017 führt sie auch die Redaktion von BAYERN DEPESCHE.

München - Die FREIEN WÄHLER München begrüßen es ausdrücklich, dass die Landeshauptstadt München nun auch Eltern-Kind-Initiativen bei der Erweiterung der Gebührenbefreiung für Kita-Plätze berücksichtigen will. Dem Münchner FW- Stadtvorsitzenden Prof. Dr. Michael Piazolo geht dies aber nicht weit genug.

Dingolfing - Der Handwerksmeister Josef Seidl ist ein durchaus sympathischer Typ, ein Bayer durch und durch. Er kandidiert zur Landtagswahl 2018 in Niederbayern.
Für BAYERN DEPESCHE haben wir uns mit Seidl getroffen und wollten mehr über ihn und seine politischen Vorstellungen erfahren.
Wofür steht er und was bewegt ihn?

Hamburg – Simon Brunke und Dr. Björn Maronde fühlen sich derzeit offenbar sehr wohl in ihrem Geschäft. Immobilieninvestments sind normal nur etwas für Wohlhabende. Diese These galt in der Vergangenheit fast uneingeschränkt. Kleininvestoren war es nahezu unmöglich, ein eigenes Immobilien-Portfolio aufzubauen und sich Zugang zu einem Markt zu verschaffen, der de facto für private und institutionelle Großanleger reserviert war. Mit dem Aufkommen des Finanzierungsmodells Crowdinvesting als Spielart des Crowdfunding änderte sich das grundlegend. Wie das Barometer des Informationsportals crowdfunding.de berichtet, ist der Bekanntheitsgrad der Schwarm- oder Gruppenfinanzierung in Deutschland deutlich gestiegen. Eine repräsentative Umfrage unter tausend Personen hat ergeben, dass schon 67,4 Prozent der Befragten etwas von Crowdfunding gehört haben, 36,7 Prozent sehr genau wissen, worum es dabei geht, und sich 17,7 Prozent schon einmal selbst finanziell für ein Projekt engagiert haben.

München - Kommenden Sonntag (14.10.2018) droht der CSU die Landtagswahl bzw. ein Landtagswahlergebnis, das so vor Jahren noch niemand für möglich gehalten hätte. In Umfragen notiert die CSU noch bei mageren 35 Prozent Wählerzustimmung. Bündnis 90/Grüne und die AfD werden als mögliche Wahlgewinner gehandelt. Auch die FDP Bayern hofft auf den Wiedereinzug in den Bayerischen Landtag. Zu möglichen Koalitionen nach der Landtagswahl erklärt Bayerns FDP-Spitzenkandidat Martin Hagen:

Deggendorf - Kurz vor der bayerischen Landtagswahl am 14. Oktober 2018 verbessern sich die Umfragewerte für die AfD beständig. Den Einzug in den Bayerischen Landtag wird man der jungen Partei nicht mehr nehmen können. Damit ist auch Bayern - und womöglich dauerhaft - für eine Partei rechts der CSU erschlossen, was CSU-Godfather Franz Josef Strauß immer verhindern wollte.

Prag - Der tschechische Präsident Miloš Zeman hat am Sonntag den ehemaligen Chefstrategen im Weißen Haus Stephen Bannon und den AfD-Obmann im Auswärtigen Ausschuss Petr Bystron empfangen, um die Zukunft der konservativen Revolution in Europa zu besprechen.

St. Louis - Der Obmann im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages Petr Bystron (AfD) erhielt am Samstag im US amerikanischen St. Louis vom konservativen Eagle Council die renommierte Auszeichnung  „Eagle Award“.

Weiden i.d.OPf. – Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer (CSU) bezeichnete die Lage auf dem Arbeitsmarkt kürzlich als „weiterhin ausgezeichnet“. Die aktuellen Daten sprechen für diese Aussage. So lag die Arbeitslosenquote im Freistaat im August durchschnittlich bei 2,9 Prozent, in der Oberpfalz sogar bei 2,6 Prozent. Bayern liegt damit deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt von 5,2 Prozent.

TEAM