bayern-depesche.de

Freigegeben in Regional

Geschichtsschau ist bis zum 28. April 2017 im Foyer der Bezirksregierung zu besichtigen

Ausstellung „200 Jahre Regierung von Unterfranken 1817-2017“ eröffnet

Mittwoch, 05 April 2017 23:18 geschrieben von  Axel Frohmeier
Panorama von Würzburg mit der Festung Marienberg. Matthäus Merian in Cornelis Danckerts: Historis, 1642. Panorama von Würzburg mit der Festung Marienberg. Matthäus Merian in Cornelis Danckerts: Historis, 1642.

Würzburg - Am 31. März 2017 feierte die Ausstellung „200 Jahre Regierung von Unterfranken 1817-2017“ in Würzburg ihre Premiere. An einer Feierstunde auf Einladung von Regierungspräsident Paul Beinhofer nahmen auch die bayerische Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) sowie Innenminister Joachim Herrmann (CSU) teil.

Die Ausstellung spannt auf 30 Ausstellungstafeln und mit zahlreichen Archivalien einen Bogen von den Anfängen der unterfränkischen Regierung bis in die Gegenwart. Neben der Regierungsgeschichte und der Darstellung des Wirkens einiger Regierungspräsidenten (von Asbeck, von Luxburg und Stegerwald) wird der Blick auch auf Aufgabenfelder gelenkt, mit denen sich die Regierung in der jüngsten Zeit beschäftigte. Ergänzt wird die Ausstellung um 12 Informationstafeln der Ausstellung „200 Jahre Unterfranken in Bayern 1814-2014“, die durch eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Bezirk Unterfranken und dem Amt für Ländliche Entwicklung entstanden ist.

Die aktuelle Ausstellung „200 Jahre Regierung von Unterfranken 1817-2017“ ist von Montag bis Donnerstagzwischen 7.30 Uhr und 16.30 Uhr und freitags von 7.30 Uhr bis 14.00 Uhr im Foyer der Regierung von Unterfranken (Peterplatz 9 in Würzburg) zu sehen. Bis zum 28. April 2017 ist die Präsentation dort zu besichtigen, danach noch bis Ende Mai im Staatsarchiv Würzburg.

Weitere Informationen zur regionalen Regierungsgeschichte – darunter in Form des gleichnamigen Begleitheftes zur Ausstellung – können auf den Internetseiten der Bezirksregierung abgerufen werden.

Artikel bewerten
(14 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM