bayern-depesche.de

Freigegeben in Regional

Dramatisches Ende eines Junggesellenabschieds in Augsburg

Augsburg: „Arabisch aussehende“ Männer prügeln auf Bräutigam mit Eisenkette ein

Donnerstag, 13 April 2017 01:03 geschrieben von  Axel Frohmeier

Augsburg - In den Abendstunden des 8. April hielten sich mehrere junge Männer aus dem Landkreis Ansbach in der Augsburger Innenstadt auf, um dort einen Junggesellenabschied zu feiern. Am 9. April gegen 1.30 Uhr nachts wurden sie im Bereich des Moritzplatzes von vier Fremden angesprochen und provoziert. Nach einem kurzen Wortwechsel schlug einer der Unbekannten einem 25-Jährigen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, so dass dieser umfiel. Auch als das Opfer schon am Boden lag, schlug der Angreifer weiter auf den 25-Jährigen ein und versetzte ihm nach Zeugenaussagen auch Fußtritte gegen den Kopf. Als ein Freund dem Verletzten zu Hilfe kommen wollte, wurde er aus der Gruppe mehrfach mit einer Metallkette geschlagen und am Rücken verletzt.

Der 27-jährige Bräutigam versuchte daraufhin die Täter mit seinem Smartphone zu fotografieren, wurde aber ebenfalls von einem der Täter mit einer Eisenkette ins Gesicht geschlagen. Danach nahmen die Angreifer dem Bräutigam gewaltsam das Smartphone ab und verschwanden zu Fuß in unbekannte Richtung. Der 27-Jährige erlitt durch die Schläge deutliche Verletzungen im Gesicht.

Die Geschädigten flüchteten in einen Linienbus und zeigten die Straftaten später bei ihrer Heimatdienststelle in Mittelfranken an. Die Männer schilderten übereinstimmend, dass mindestens zwei der Täter mit Eisenketten bewaffnet waren. Alle Angreifer wurden als „südländisch“ beziehungsweise „arabisch aussehend“ beschrieben. Eine detailliertere Personenbeschreibung der Täter liegt noch nicht vor.

Hinweise erbittet die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810.

Artikel bewerten
(14 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Redaktion