bayern-depesche.de

Freigegeben in Regional

Volkswirtschaftliche Fragen zur Rentenentwicklung

Aschaffenburg: ÖDP gewann Günter Grzega für spannenden Vortrag

Donnerstag, 18 Mai 2017 19:14 geschrieben von 
Aschaffenburg: ÖDP gewann Günter Grzega für spannenden Vortrag Quelle: ÖDP Aschaffenburg

Aschaffenburg - Günter Grzega, ehem. Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank, München, hielt auf Einladung der ÖDP Aschaffenburg in der Stadthalle einen Vortrag zum Thema: Spekulationsobjekt Rente?

Das Nettorentenniveau bei 45 Versicherungsjahren in 1985 soll von 58 % auf 43 % in 2030 gesenkt werden. Also z. B. Nettogehalt 2000,- € (preisneutral) ergibt 1985 eine Rente von 1160, - €. In 2030 ergibt das eine Rente von 860, - €, was eine Rentenkürzung von 300, - € (26 %) bedeutet.

Dem könne nur eine andere Politik entgegenwirken: z.B. dürfe keine Aufbürdung der Kosten für Gemeinwohl-Aufgaben wie „Mütterrente“ zu Lasten der Sozialkassen gehen, statt einer Übernahme durch die Allgemeinheit (Steuer).

An der Reform der Rente ließ Referent Günter Grzega kein gutes Haar: „Durch Angst schüren vor Altersarmut erschloss sich der Finanzindustrie eine unerschöpflich sprudelnde Geldquelle!“ Das könnten zur Zeit alle sehen: „Kapitalgedeckte Renten, die von der Privatwirtschaft gemanagt werden, bedeuten bei Nicht-Wachstumsphasen schlicht und einfach Verlust der eingezahlten Gelder!“ - „Volkswirtschaftlich gibt es immer nur ein Umlageverfahren.“

Das Fazit des Abends hieß für den Referenten: Damit nicht künftig Bank- und Versicherungsmanager über die Rentenhöhe entscheiden, müssen wir uns wehren!

Für Walther Peeters von der ÖPP Aschaffenburg war es eine sehr gelungene Veranstaltung.

Artikel bewerten
(12 Stimmen)
Roxana Miller

Roxana Miller wurde 1985 in Minsk/Weißrussland geboren.

Klassisches Ballett ist ihre Leidenschaft.

Sie studierte Germanistik (Universität Minsk) und später Slawistik (Universität Jena).

Seit Januar 2015 arbeitet sie für unsere Redaktion.

Webseite: www.bayern-depesche.de/show/author/42-roxana-miller.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM