bayern-depesche.de

Freigegeben in Politik

60 Prozent der Bayern mit Seehofers Arbeit als Ministerpräsident zufrieden

Bayern-Umfrage zur Bundestagswahl: CSU bei 44 Prozent, AfD bei neun und FDP bei sechs Prozent

Freitag, 05 Mai 2017 20:25 geschrieben von  Axel Frohmeier
Bayern-Umfrage zur Bundestagswahl: CSU bei 44 Prozent, AfD bei neun und FDP bei sechs Prozent Flagge des Freistaates Bayern

München - Laut einer aktuellen Umfrage des Hamburger Instituts GMS im Auftrag von „17:30 SAT.1 Bayern“ ist die CSU viereinhalb Monate vor der Bundestagswahl weit von ihrem letzten Wahlergebnis entfernt. Demnach käme die CSU nur auf 44 Prozent, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, und läge damit 5,3 Prozentpunkte unter ihrem Wert des Jahres 2013.

Die SPD erhielte 23 Prozent der Stimmen (2013: 20,0 Prozent), die AfD neun (2013: 4,3 Prozent), die Grünen sieben (2013: 8,4 Prozent) und die FDP sechs Prozent (2013: 5,1 Prozent). Die Linken würden von vier Prozent der Bayern (2013: 3,8 Prozent), die Freien Wähler von zwei (2013: 2,7 Prozent) und die sonstigen Parteien von fünf Prozent gewählt. Die größten Stimmengewinne gegenüber der letzten Bundestagswahl würde somit die AfD erzielen.

Auf die Frage: „Begrüßen Sie es persönlich, dass Horst Seehofer über das Jahr 2018 hinaus als CSU-Vorsitzender und bayerischer Ministerpräsident weitermachen will?“ antworteten nur 32 Prozent mit „Ja“, 37 Prozent mit „Nein“ und 27 Prozent mit „teilweise“. Vier Prozent machten hierzu keine Angaben. Von den CSU-Anhängern begrüßen 55 Prozent den Rückzug vom Rückzug Seehofers.

Mit seiner Arbeit als Ministerpräsident sind 60 Prozent der Bayern zufrieden. 34 Prozent der Befragten geben an, unzufrieden zu sein. Von den CSU­-Wählern bewerten 70 Prozent Seehofers Arbeit positiv, von den SPD-Anhängern 50 Prozent und von den AfD-Sympathisanten 48 Prozent.

GMS führte die repräsentative Telefonumfrage mit 1.004 Befragten im Zeitraum vom 30. April bis zum 3. Mai 2017 durch.

Artikel bewerten
(13 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM