bayern-depesche.de

Freigegeben in Politik

Keine bayerischen Steuergelder für ungarische Universitäten

Andreas Winhart (AfD) sieht Provokation Ungarns durch Initiative der bayerischen Landesregierung

Mittwoch, 13 März 2019 22:23 geschrieben von 
Die Central European University in Budapest Die Central European University in Budapest Quelle: CEU Budapest

München - Mit Blick auf die anstehenden Haushaltsverhandlungen im Bayerischen Landtag, kritisiert der AfD-Abgeordnete Andreas Winhart die Initiative der Staatsregierung sowie der Technischen Universität München, die umstrittenen Studiengänge an der Centraleuropäischen Universität in Budapest zu unterstützen.

Dies ist in den Augen von Andreas Winhart nicht nur eine unnötige Provokation der Regierung Viktor Orban und eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten Ungarns, sondern vor allem eine Verschwendung von bayerischen Steuermitteln im Ausland.

Andreas Winhart bemängelt vor allem, dass dadurch, im Gegensatz beispielsweise zu Goethe-Instituten, weder Deutsche davon profitieren noch ein Kulturauftrag damit verbunden ist.

Mit Blick auf den Haushalt des Freistaats Bayern, welcher ab heute im Landtag verhandelt wird, ermahnt der AfD-Abgeordnete Andreas Winhart die Staatsregierung sowie die Koalition im Landtag, das Geld bayerischer Steuerzahler auch in deren Sinn in Bayern zu verwenden.

Die Gelder für die CEU Budapest könnten in dringend ausbaubedürftige Studiengänge wie Medizin oder im naturwissenschaftlichen Bereich in Bayern besser investiert werden.

Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Angela Prokoph-Schmitt

Angela Prokoph-Schmitt (Jahrgang 1968) ist eine leidenschaftliche Demokratin und im südhessischen Darmstadt aufgewachsen.

Sie ist Mitglied der CSU (Bayern) und der CDU (Hessen). Seit Juni 2017 führt sie auch die Redaktion von BAYERN DEPESCHE.

Webseite: https://www.bayern-depesche.de/show/author/54-angela-prokoph-schmitt.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM