bayern-depesche.de

Freigegeben in Politik

Dauerstau auf der Verkehrsachse Rosenheim - Salzburg

Andreas Winhart (AfD) fordert umweltschonenden Ausbau der A8

Montag, 08 Oktober 2018 16:33 geschrieben von  Gabriela Clauter

Rosenheim - Der Landtagskandidat der AfD im Stimmkreis Rosenheim-Ost, Andreas Winhart, fordert einen umweltschonenden Ausbau der Autobahn A8 zwischen Rosenheim und der Landesgrenze bei Salzburg.

Aus Sicht der AfD sei der Bedarf eines Ausbaus der Autobahn A8 zwischen Rosenheim und der Landesgrenze bei Salzburg gegeben. Für eine der wichtigsten Verkehrsachsen in Europa wäre ein angemessener Ausbau dringend erforderlich, sagt Winhart, und wurde von den CSU-Verkehrsministern der vergangenen Perioden Ramsauer, Dobrindt und Scheuer sträflich vernachlässigt.

Obwohl die Stauproblematik seit Jahren bekannt ist, wurde unter wahltaktischen Aspekten die Planung für den notwendigen Ausbau über Jahre verschleppt.
Die AfD hat sich bereits vor über zwei Jahren zu einem Ausbau bekannt, legt aber auch klare Bedingungen fest, in welchem Rahmen dies erfolgen soll. So sollen zahlreiche Lärm- sowie Sichtschutzwände die einheimische Bevölkerung vor Belastungen durch die ausgebaute Autobahn schützen. Hierzu nimmt der Landtagskandidat Andreas Winhart Stellung: „Die Lärm- und Sichtschutzmaßnahmen sind derzeit bei Weitem nicht ausreichend und wir setzten uns auch dafür ein, dass hier, über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinaus, die Bevölkerung vor Lärm und anderen Emissionen geschützt wird. Ein weiteres Anliegen ist mir, dass auch eine große Anzahl von Wildbrücken errichtet werden. Hierfür gibt es zahlreiche erfolgreiche Beispiele in Nordbayern oder beispielsweise entlang der Autobahn A96, wodurch Wildbrücken eine Zerteilung von Lebensräumen wildlebender Tiere verhindert wurde und Ökosysteme nicht auseinandergeschnitten wurden. Die Autobahndirektion Südbayern geht bislang mit Wildbrücken zu sparsam um. Diese sind aber für eine umweltgerechte Einbettung von Trassen, wie der A8, seine sehr sinnvolle Möglichkeit, den Autobahnausbau wirklich naturnah zu gestalten.“

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM